Brezenknödel

Das Geheimnis guter Knödel liegt im richtigen Mengenverhältnis der Zutaten, damit sie saftig und würzig sind. Entdecken Sie mit unserem Brezenknödel-Rezept die bayerische Variante der leckeren Beilage!

Zutaten für 8 Portionen:

Für die Knödel:

  • 400 g Laugenbrezel
  • 250 ml Milch
  • 60 g Frühlingszwiebel
  • 50 g Speck, durchwachsen, geräuchert
  • 10 g Butter
  • 1 EL Petersilie
  • 1 EL Schnittlauchröllchen
  • 2 Ei
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Msp. Piment, gemahlen

Zum Garnieren:

  • Schnittlauchröllchen

Zubereitung:

  1. Brezen in etwa 4 mm dicke Scheiben schneiden und in einer Schüssel mit der heißen Milch übergießen, etwa 30 Minuten quellen lassen.
  2. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und fein hacken. Kräuter fein schneiden. Speck fein würfeln. Butter in einer Pfanne zerlassen, den Speck kurz darin anbraten, Frühlingszwiebeln zufügen und 2-3 Minuten mitschwitzen. Kräuter unterrühren, die Mischung vom Herd nehmen, abkühlen lassen und zu den eingeweichten Brezen geben. Die Eier zufügen, würzen und alles gut vermengen.
  3. Mit angefeuchteten Händen etwa 16 Knödel von je 50 g formen. In kochendes Salzwasser einlegen, die Hitze reduzieren und die Knödel 10 bis 15 Minuten ziehen lassen.
  4. Die Brezenknödel passen gut zu Schmorgerichten. Zum Anrichten mit Schnittlauch bestreuen. Nach Belieben mit etwas gebräunter Butter beträufeln.

 

Rezepte

Zurück