Artikel 71 bis 80 von 161
aus der Rubrik rezepte

Gefüllte Lammlachse mit Paprikagemüse

Cordon bleu ist ein beliebter Schnitzelklassiker mit einer würzig-cremigen Füllung aus Schinken und Käse. Perfekt dazu schmeckt ein süß-säuerliches Beerenkompott. Heute interpretieren wir den Klassiker völlig neu mit Lammfilet, Blauschimmelkäse und Rosmarinschinken. Statt Kompott dazuzuservieren, packen wir die fruchtige Beilage – einen selbst gemachten Heidelbeeraufstrich – mit in die Füllung, wo ihr feiner Geschmack sich prächtig entfalten kann.

Der Pflanzenfarbstoff der Heidelbeere – Myrtillin – kann die Elastizität der Blutgefäße verbessern und so vorbeugend gegen Herz- und Gefäßkrankheiten in unserem Körper tätig werden. Der beachtliche Gehalt an Vitamin C und E in Heidelbeeren unterstützt die zellschützende Wirkung und kann das Immunsystem stärken.


Sugo al pomodoro

Nudeln mit Tomatensoße sind ein Klassiker und werden mit dieser Soße zu einem kulinarischen Höhepunkt. Wie gut, dass sich wie im Rezept beschrieben ganz einfach ein kleiner Vorrat anlegen lässt, sodass das Essen in Minuten auf dem Tisch steht. Tomaten sind aus der mediterranen Küche nicht wegzudenken. Als frische Früchte punkten sie vor allem mit Vitamin C, zum Beispiel für die Abwehrkräfte. In verarbeiteter Form profitieren wir vom roten Farbstoff der Tomate – dem antioxidativen Lycopin, das Zellen vor freien Radikalen schützen kann.


Spargel-Spinat-Salat mit Fischspießen und Gnocchi

Der Rost ist nur was für Fleisch? Von wegen: Auch Fisch brutzelt gerne über der Glut. Am besten geeignet sind Sorten mit festem Fleisch, sodass nichts über dem Feuer zerfällt. Wussten Sie schon, dass Fisch gut fürs Köpfchen ist? Warum: Es steckt Jod im Meeresbewohner, das wichtig für den Grips ist. Enthaltene Omega-3-Fettsäuren wandern zudem gerne direkt vom Bauch ins Gehirn, wo sie Bestandteil der Nervenzellen sind und die Gehirnfunktion fördern können. Wenn das nicht gute Gründe dafür sind, mindestens ein bis zwei Fischmahlzeiten pro Woche auf dem Speiseplan zu platzieren.


Steak No. 1 vom Grill to go

Bei uns wird das Brötchen zur Brottasche. Egal, ob Sie bei der Grillparty an einem Stehtisch verweilen oder anderweitig unterwegs sind, das herzhafte Gebäck können Sie mit deftigem Fleisch und knackigem Salat befüllen und anschließend direkt von der Hand in den Mund genießen. Haben Sie’s gemerkt? Natürlich stimmt auch hier der Mix-Teller. Das Rindfleisch liefert dabei nicht nur Eiweißbausteine, die unser Körper besonders gut verwerten kann, sondern auch reichlich Eisen. Dieser Mineralstoff ist wichtig für Aktive, Sportler und Denker. Denn er wird gebraucht, um Muskeln und Nerven mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen. Kommt der Mineralstoff dagegen zu kurz, so macht sich Müdigkeit breit und die Leistungsfähigkeit sinkt.


Spargel-Kartoffel-Salat

Spargel und Kartoffeln kommen oft zusammen auf den Tisch – doch haben Sie sie auch schon gemeinsam im mediterranen Ambiente erlebt? Wenn nicht, wird es höchste Zeit für unseren Spargel-Kartoffel-Salat. Er wird natürlich mit Olivenöl angemacht. Denn dieses Öl darf bei mediterranen Gerichten nicht fehlen. Es bringt übrigens eine Menge gesunde ungesättigte Fette auf den Tisch. 


Pfannenspargel mit Kalbsschnitzeln

Warum ist Spargel so beliebt? Wir spekulieren: Einerseits gibt es die schlanken Stangen aus heimischem Anbau nur kurze Zeit – zwischen April und Juni. Zusätzlich punkten sie mit einem angenehmen, leicht bitteren Geschmack. Andererseits hat das Gemüse auch hinsichtlich seiner Inhaltsstoffe einiges zu bieten. So stecken Folat für die Blutbildung sowie antioxidatives Vitamin C und E in großen Mengen im Spargel. Wussten Sie, dass leicht bitter schmeckende sekundäre Pflanzenstoffe dem Spargel eine entwässernde und cholesterinsenkende Wirkung verleihen können? Da lohnt es sich, ordentlich zuzugreifen. Mit nur rund 19 kcal pro 100 Gramm ist Spargel ein echter Schlankmacher. Das bleibt auch so, sofern Soßen, Dips oder andere Beilagen wie in diesem Gericht nur wenig Fett enthalten.


Spargelsalat mit Erdbeersalsa

Spargel und Erdbeeren – das perfekte Frühlingsduo. Wussten Sie schon, dass die schlanken Stangen entwässernd wirken können? Diesen Effekt führt man auf leicht bitter schmeckende Saponine und schwefelhaltige Verbindungen im Gemüse zurück. Außerdem gilt Spargel als besonders gute Quelle für Vitamin C und E sowie Folat. Erdbeeren sind nicht nur eine Kur für die Geschmacksknospen, sondern auch sehr gut für uns. Denn bei wenig Kalorien punkten sie mit vielen Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen. Wenn gerade keine Saison ist, können Sie den Spargel durch Brokkoli ersetzen oder auf Tiefkühl-Erdbeeren zurückgreifen. Auch lecker.


Fladenbrot mit grünem Spargel und Merguez

Für unterwegs möchten Sie mehr als Butterbrot zwischen die Zähne bekommen? Dann haben wir genau das Richtige für Sie: Wir füllen Fladenbrot mit würziger Merguez – einer Wurstspezialität aus Lamm- und Rindfleisch, die ihren Ursprung in den nordafrikanischen Maghreb-Staaten findet. Dazu kommen Gemüse und Kräuter. Der Spargel beispielsweise enthält neben einer Menge Vitamin C, E und Folat auch Saponine. Diese sekundären Pflanzenstoffe sind für den leicht bitteren Geschmack der Stangen verantwortlich. Wenn die Temperaturen während der Wachstumsphase besonders hoch oder wechselnd sind, entstehen viele Saponine. Übrigens wirken sie auch entwässernd und cholesterinsenkend. Wenn gerade keine Spargelsaison ist, dann einfach Brokkoli verwenden. Wussten Sie schon, dass sogar der geschälte Stiel des Brokkolis mit verwendet werden kann? Er hat ebenfalls ein feines Aroma und enthält wertvolle Vitalstoffe.


Grieß-Pfannkuchen mit Champignon-Spargelgemüse

Ein Ei gleicht dem anderen – von wegen! Es gibt sie in verschiedenen Größen von S bis XL. Das eine ist braun, das andere weiß. Gemeinsamen haben sie jedoch, dass sie alle wertvolle Inhaltstoffe unter der Schale hüten. So etwa Vitamin D für die Knochen, Biotin für Haut und Haar, Eiweiß als Baumaterial unserer Zellen. Wir verwenden das Ei für den Pfannkuchenteig. Gespickt mit calciumreicher Milch und der Kraft aus dem vollen Korn hat der Pfannkuchen einiges zu bieten. Als Füllung setzen wir auf Spargel. Das Stangengemüse kann entwässernd wirken und sättigt nachhaltig.


Lammhüfte auf Ofengemüse und Kräuterkartoffeln

„Brunchen“ ist eine Wortschöpfung aus den englischen Wörtern „breakfast“ und „lunch“, also eine Mischung aus Frühstück und Mittagessen. Daher dürfen neben süßen Speisen auch herzhafte nicht fehlen! Dieses Lammgericht lässt sich toll vorbereiten – und muss dann nur noch 20 Minuten im Ofen garen. Ihre Gäste werden begeistert sein! Lammfleisch liefert jede Menge Eiweiß, das wichtig ist, um neue Zellen aufzubauen und bestehende Zellen zu reparieren. Obendrein hat der Nährstoff eine nachhaltig sättigende Wirkung. Dazu passen kaliumreiche Kartoffeln und kunterbuntes Gemüse. Wussten Sie, dass die Farbstoffe aus Obst und Gemüse besonders gesund sind? Sie können unsere Zellen vor freien Radikalen und damit vor oxidativem Stress schützen.