Steak No. 1 vom Grill to go

Bei uns wird das Brötchen zur Brottasche. Egal, ob Sie bei der Grillparty an einem Stehtisch verweilen oder anderweitig unterwegs sind, das herzhafte Gebäck können Sie mit deftigem Fleisch und knackigem Salat befüllen und anschließend direkt von der Hand in den Mund genießen. Haben Sie’s gemerkt? Natürlich stimmt auch hier der Mix-Teller. Das Rindfleisch liefert dabei nicht nur Eiweißbausteine, die unser Körper besonders gut verwerten kann, sondern auch reichlich Eisen. Dieser Mineralstoff ist wichtig für Aktive, Sportler und Denker. Denn er wird gebraucht, um Muskeln und Nerven mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen. Kommt der Mineralstoff dagegen zu kurz, so macht sich Müdigkeit breit und die Leistungsfähigkeit sinkt.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 TL Zitronenpfeffer
  • 1/2 TL grobes Meersalz
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Rumpsteak, 2 cm dick geschnitten, à ca. 300 g
  • 150 g Rucola
  • 1 Handvoll Petersilienblättchen
  • 1 gr. Karotte
  • 4 Körnerbrötchen
  • 80 g Brotaufstrich mit Meerrettich

Zubereitung:

Pfeffer und Salz im Mörser zerreiben, mit Olivenöl mischen und Steak damit einreiben. Zugedeckt 30 Minuten marinieren. Anschließend auf dem offenen Grill bei mittlerer Hitze (etwa 220 Grad) und direkter Grillmethode von beiden Seiten jeweils drei Minuten grillen (Kerntemperatur des Fleisches: 45 bis 50 Grad). Am Grillrand oder in einem zugedeckten und angewärmten Topf etwa fünf Minuten nachziehen lassen, bis die Kerntemperatur circa 50 bis 60 Grad erreicht, und in Streifen schneiden. Fettrand gegebenenfalls entfernen. Währenddessen die Brötchen kurz angrillen.

Rucola und Petersilienblättchen waschen und trocken schleudern, Karotte bürsten und in Stifte schneiden.

Körnerbrötchen aufschneiden und mit dem Aufstrich bestreichen. Jedes Brötchen mit Rucola, Petersilie, Karotten- und Steakstreifen belegen.

Rezepte

Zurück