Kartoffelknödel an Geschnetzeltem mit Kraut

„Volle Kraft voraus“ heißt es bei diesem Gericht: Vollkornbrötchen, Vollkornmehl und Kartoffeln ergeben nicht nur leckere, sondern auch vitalstoffreiche Knödel. Da das gesamte Getreidekorn Verwendung findet und dann noch mit Kartoffeln vermengt wird, enthalten sie viele Vitamine, Mineral- sowie Ballaststoffe. Obendrein sättigen die Knödel besonders lange – und halten uns somit von so mancher Nascherei ab. Wir servieren dazu ein Geschnetzeltes mit Pilzen. Diese geben der Soße ein feines Aroma und unserem Körper jede Menge Vitamin D, das wichtig ist für die Knochen und das Immunsystem. Beherzt zugreifen lohnt sich bei diesem Gericht also in vielerlei Hinsicht.

Zutaten für 4 Personen:

Für die Knödel:

  • 1 Vollkornbrötchen vom Vortag
  • 1 EL Rapsöl
  • 800 g Pellkartoffeln mehlig kochend
  • Salz
  • Muskat
  • 75 g Vollkornmehl, z.B. Emmer-Vollkornmehl
  • 75 g Kartoffelstärke
  • 1 Ei

Für das Geschnetzelte:

  • 100 g Schalotten
  • 50 g Knollensellerie oder Pastinake
  • 2 EL Rapsöl
  • 500 ml Hühnerbrühe
  • Speisestärke
  • 500 g geschnetzeltes Fleisch, z.B. vom Geflügel, Kalb oder Schwein
  • 200 g Pilze, z.B. Champignons
  • 600 g Spitzkohl
  • 50 ml Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • rosa Pfefferbeeren
  • Basilikumblättchen

 

Zubereitung:

Brötchen würfeln und in Rapsöl goldbraun braten. Brötchenwürfel beiseitestellen.

Gegarte Kartoffeln pellen und durch die Kartoffelpresse drücken oder mit einem Kartoffelstampfer sehr fein zerstampfen. Die Kartoffelmasse mit Salz und etwas Muskat würzen. Mehl und Stärke dazugeben und mit den Händen locker untermischen. Ei verquirlen und ebenfalls untermischen. Alles mit den Händen rasch zu einem Teig kneten. Eventuell noch etwas Mehl oder Stärke zugeben. Kartoffelteig mit Stärke bemehlten Händen zu 2 Knödeln pro Person formen, dabei mit Brotwürfeln füllen.

Reichlich Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und leicht salzen. Die Knödel in das kochende Wasser geben, zugedeckt aufkochen lassen, dann halb offen bei milder Hitze 15 bis 20 Minuten gar ziehen lassen. Sobald die Knödel aufsteigen, am besten mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und gut abtropfen lassen.

Währenddessen für die Soße Schalotten fein schneiden, Sellerie oder Pastinake raspeln und in einem Esslöffel Rapsöl glasig anbraten. Mit Brühe ablöschen und 15 Minuten leise köcheln lassen. Die Soße anschließend pürieren und gegebenenfalls mit etwas kalt angerührter Speisestärke binden.

Geschnetzeltes im restlichen Öl rundum goldbraun anbraten und aus der Pfanne nehmen. Zugedeckt warm halten. Pilze putzen und in Scheiben schneiden, Spitzkohl in Streifen schneiden. Beides in der Pfanne, in der das Fleisch zubereitet wurde, fünf Minuten anbraten. Anschließend mit der Soße, dem Fleisch und Sahne vermengen. Geschnetzeltes erwärmen, jedoch nicht mehr kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit rosa Pfefferbeeren sowie Basilikum bestreut zu den Knödeln servieren.

Rezepte

Zurück