Spirelli mit Hackfleischsoße und Champignons

Schnelle Gerichte sind mit Hackfleisch kein Problem. Doch wie lässt sich Gemüse mit einer Hackfleischsoße lecker kombinieren? Wir haben einen Trick angewendet: Pilze und Kürbis werden extra angebraten und auf der Hackfleischsoße angerichtet. So kommen auch die Farben gut zur Geltung und die reichlich vorhandenen Vitalstoffe werden geschont. Wussten Sie schon, dass Hackfleisch vom Rind rund 10 Gramm weniger Fett pro 100 Gramm enthält als Hackfleisch vom Schwein? Wer auf die schlanke Linie achten möchte, kann also bewusst zu Rinderhackfleisch greifen und so einige Kalorien sparen.

Zutaten für 4 Personen:

  • 250 g Vollkornnudeln
  • Salz
  • 2 gr. rote Zwiebel
  • 4 EL Rapsöl
  • 300 g Rinderhackfleisch
  • 1 Tube Tomatenmark mit Würzgemüse
  • 1 EL Oreganoblättchen
  • 400 g braune Champignons
  • 200 g Kürbis, z.B. Hokkaido
  • Pfeffer
  • 2 EL Petersilie, fein geschnitte

Zubereitung:

Spirelli nach Packungsanleitung in Salzwasser zubereiten. Zwiebeln halbieren und in Streifen schneiden. Zwiebeln in zwei Etappen in je einem Esslöffel Öl bei mittlerer Hitze glasig braten. Anschließend die Hälfte des Hackfleisches zugeben und goldbraun und krümelig braten. Die Hälfte des Tomatenmarks und Oregano zugeben, gründlich vermengen und anbraten. Das Ganze in einen mittelgroßen Topf geben und mit Wasser ablöschen (für 4 Pers. 300 ml). Die zweite Hälfte Hackfleisch genauso mit dem restlichen Tomatenmark anbraten, ohne weiteres Wasser in den Topf geben und noch etwas köcheln lassen. So erhält das Hackfleisch eine schöne rotbraune Farbe und wird nicht grau.

Währenddessen die Champignons in Scheiben, den Kürbis in sehr kleine Würfel schneiden und in der Pfanne, in der das Hackfleisch angebraten wurde, im restlichen Öl vier Minuten anbraten.

Die Hackfleischsoße mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf den Nudeln anrichten. Champignons und Kürbis leicht salzen, mit Petersilie bestreut auf dem Hackfleisch anrichten und sofort servieren.

Rezepte

Zurück