Kirschplotzer

Rot und prall verstecken sich Kirschen gerne unter dem grünen Blätterdach ihres Baumes, bis große und kleine Genießer kommen, um sie zu pflücken. Einmal vernascht versorgen Sie uns mit wertvollem Vitamin C für Abwehrkräfte, Haut, Knochen und Bindegewebe sowie mit zellschützenden Flavonoiden. Diese geben den Kirschen ihre Farbe, gelten als antioxidativ und entzündungshemmend. Wer mehr von den Beeren ergattert, als er naschen kann, sollte unbedingt unseren Kirschplotzer backen. Dieser gelingt allein mit der Süße aus Früchten, die uns zudem wertvolle Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe liefern.

Zutaten für 8 Personen:

  • 150 ml Kirschsaft
  • 1 Beutel Glühfix oder Roiboos-Tee
  • 100 g getrocknete Aprikosen
  • 100 g Softdatteln
  • 60 g Kokosöl
  • 4 EL Kokosflocken
  • 150 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 TL Zimt
  • 100 g Schokoraspeln
  • 500 g Süßkirschen, entsteint
  • 200 g Vanilleeis

Zubereitung:

Kirschsaft mit Glühfix oder Tee aufkochen. Getrocknete Früchte grob schneiden und über Nacht einweichen.
Backofen auf 190 Grad Umluft vorheizen. Eine Backform mit einem Esslöffel Kokosöl einfetten und mit einem Esslöffel Kokosflocken ausstreuen.
Früchte mit Saft und flüssigem, im Wasserbad erwärmtem Kokosöl pürieren. Mehl mit Backpulver, Zimt und Schokoraspeln unter die pürierten Früchte heben. Abschließend Kirschen unterheben.
Den Teig in der Form verstreichen und das Ganze auf mittlerer Schiene 40 Minuten backen.
Kurze Zeit ruhen lassen. Mit Kokosflocken bestreuen und mit Vanilleeis servieren.

Rezepte

Zurück