Kraut-Tofu-Bällchen

Zutaten für 2 Personen:

  • 150 g Dinkelvollkornbrot, in Scheiben
  • 300 g Weißkraut
  • 1 EL Rapsöl
  • Salz
  • 20 g Hartkäse
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 125 g Tofu Natur
  • 1 Ei, Größe M
  • 1 1/2 EL scharfes Tomatenmark
  • 25 g Walnusskerne

Für den Spiegel:

  • 1/2 rote Zwiebel
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 1/2 EL Rapsöl
  • 195 g Tomaten in Stücken, mediterran gewürzt
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucke

Zubereitung:

Brot in wenig Wasser zehn Minuten einweichen. Von den Krautblättern die Blattrippen entfernen, in feine Streifen schneiden und in Rapsöl zusammen mit zwei EL Wasser in einer großen Pfanne fünf Minuten andünsten und anschließend salzen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Käse fein reiben. Petersilie mit den Stielen sehr fein schneiden, etwa einen EL für die Dekoration zurückstellen. Tofu mit der Gabel zerdrücken. Brot gründlich ausdrücken und mit Krautblättern, Käse, Petersilie, Tofu, Eiern und Tomatenmark mit den Händen gründlich vermischen. Gegebenenfalls mit Salz abschmecken.

Aus der Masse 16 Bällchen (für 4 Personen; für 2 bzw. 8 Personen entsprechend weniger bzw. mehr) formen und nebeneinander in eine Auflaufform setzen. Auf der mittleren Schiene ca. 25 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.

Währenddessen für den Soßenspiegel Zwiebel würfeln und Knoblauch fein schneiden. Rapsöl bei mittlerer Temperatur erhitzen. Ein Tropfen Wasser sollte darin brutzeln. Zwiebelwürfel und fein geschnittene Knoblauchzehe anbraten. Mit der Tomatenzubereitung ablöschen und aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. Soße auf vorgewärmte Teller geben und Knödel darauf anrichten. Mit gehackten Walnüssen und der restlichen Petersilie bestreut servieren.

Rezepte

Zurück